MaRisk

Financial Solutions GmbH - MaRisk

Die Mindestanforderungen an das Risikomanagement, abgekürzt MaRisk, sind verbindliche Vorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für die Ausgestaltung des Risikomanagements in deutschen Kreditinstituten.

Sie wurden von der BaFin erstmals mit Rundschreiben 18/2005 vom 20. Dezember 2005 veröffentlicht und zuletzt am 14. Dezember 2012 durch das Rundschreiben 10/2012 geändert.

Die MaRisk konkretisieren den §25a KWG und sind die Umsetzung der bankaufsichtlichen Überprüfungsprozesse für die in Basel II geregelten Eigenkapitalvorschriften in deutsches Recht (sogenannte „zweite Säule“ von Basel II).

Das vollständige Rundschreiben 10/2012 vom 14. Dezember 2012 finden Sie hier. Das Rundschreiben vom 30.08.2016, welches neu eingeführte Änderungen beinhaltet, finden Sie hier.

In den MaRisk hat die BaFin als Aufsichtsbehörde zur Konkretisierung des § 25a KWG die bis dahin gültigen

  • Mindestanforderungen an das Betreiben von Handelsgeschäften (MaH)
  • Mindestanforderungen an die Ausgestaltung der internen Revision (MaIR)
  • Mindestanforderungen an das Kreditgeschäft (MaK)

konsolidiert, aktualisiert und ergänzt.

Die MaRisk sind verbindlich für alle Institute und müssen unter Androhung von Sanktionen im Falle der Nichteinhaltung umgesetzt werden.

Unsere Lösung IntensPro hilft Ihnen dabei, diese Verbindlichkeiten einzuhalten, weitere Informationen finden Sie auf unserer IntensPro-Produktseite.